Sie befinden sich hier: boersenpoint.de > Börsenblog > Gildemeister: Einstieg! Aber nicht jetzt!

<< zurück
30.11.2012 14:42 Alter: 1 year
Autor: Martin Brosy

Gildemeister: Einstieg! Aber nicht jetzt!


Der Maschinenbauer Gildemeister steht charttechnisch vor einer sehr interessanten Situation und im Chart hat sich ein aufsteigendes Dreieck herausgebildet. Außerdem steht der Titel kurz davor ein neues Jahreshoch zu markieren.

Laut dem Verband des Deutschen Maschinen- und Anlagenbau, kurz VDMA legten die Bestellungen um real sieben Prozent im September zu. Damit erhielt die Branche im Monat September erstmalig wieder mehr Aufträge. Zu verdanken ist der Anstieg der Nachfrage aus dem Ausland. Der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister profitiert unmittelbar davon.
Wir wünschen es den Aktionären, dass der Titel das Jahreshoch bei 15,62 Euro erreicht, allerdings erwarten wir nach der kurzen Rally erste Gewinnmitnahmen. Der Kurs wird unserer Meinung nach auf bis zu 13,60 Euro zurückfallen.

Anschließend kann erneut eine Aufwärtsbewegung eingeleitet werden. Der Widerstand bei 15 Euro muss auf den Weg zum Jahreshoch überwunden werden. Ein Ausbruch muss mit einem Anstieg des Volumens einhergehen. Als Anleger sollte man einen Indikator immer im Auge behalten, den 200SMA. Dieser läuft unterhalb von 13,40 Euro entlang. Sollte er gebrochen werden, lohnt sich ein Long-Einstieg nicht mehr.

IN EIGENER SACHE: Das neue Börsenmagazin DAS WACHSTUM erscheint bald. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

Über den Autor (*)

Martin Brosy

Martin Brosy
Boersenpoint

Martin Brosy betreibt die Börsenplattform und das Börsenspiel www.boersenpoint.de . Mit dem Beginn seines BWL-Studiums 2009 fing Herr Brosy damit an Aktien und Devisen erfolgreich zu traden.
Als Chefredakteur von Boersenpoint veröffentlicht er täglich seine Gedanken zu interessanten Aktien und komplexen Volkswirtschaftlichen Zusammenhängen.

<< zurück